FÖRDERKREIS VERMESSUNGSTECHNISCHES MUSEUM E. V.
POSTANSCHRIFT:
POSTFACH 10 12 33
D-44012 DORTMUND

Tel. (02 31 ) 5 02 56 86 Fax 5 02 54 28

Logo

NACHRICHTEN 2/1999

 

Inhalt:

Museumsumbau im Zeitverzug
Mitgliederversammlung
Neue Geräte und Bücher
Besuche
Ausleihe
Neuerscheinungen
Persönliches
Kurzinformationen
Neue Mitglieder

Museumsumbau im Zeitverzug

Der Umbau des Dortmunder Museums für Kunst und Kulturgeschichte (MKK), in dem die vom Förderkreis initiierte und betreute Abteilung Vermessungsgeschichte untergebracht ist, verzögert sich um fast ein Jahr. Der voraussichtliche Eröffnungstermin wird etwa JulilAugust 2000 sein. Damit bleibt ausreichend Zeit, daß sich der Förderkreis auf sein 25 jähriges Bestehen vorbereiten kann. Am 27. November 2000 wird ca. gleichzeitig mit der Wiedereröffnung der Schausammlung, eine Jubiläums-Festveranstaltung in der Rotunde des MKK geben. Die Vorbereitungen dazu sind angelaufen.

Mitgliederversammlung

Wegen der noch nicht abgeschlossenen Umbauarbeiten des MKK wird Gastgeber für die nächste Mitgliederversammlung am 21. Februar 2000 die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund-Dorstfeld sein. In ihr ist die Deutsche Arbeitsschutzausstellung (DASA) untergebracht. Zu ihrer Besichtigung sind die Teilnehmer vor der Mitgliederversammlung eingeladen.

Neue Geräte und Bücher

Unser wertvoller Bestand an Schriften und Instrumenten wurde im 1. Halbjahr 1999 ergänzt durch eine Schenkung von HANS DENNERT, Hamburg, aus dem Hause Donnert &Pape, durch drei bemerkenswerte Instrumente aus der Eisenbahnvermessung:

1. ein Gleisvermarkungsprüfer.
2. zwei optische Visiergeräte.

Gleisvermarkungsprüfer
Gleisvermarkungsprüfer

Die Stadt Hagen übergab der Sammlung einen Polarkoordinatographen System "Donnert & Pape". KLAUSPETER NEIDMANN, Hagen,überbrachte das Geschenk persönlich.

Eine umfangreiche Bücherspende erhielt der Förderkreis von der Deutschen Bahn AG in Frankfurt/M. über Herrn Dr.-Ing. ERICH SIEMS. Einen Karton wertvoller älterer Zeitschriften schickte Herr WILLI WANDERS aus Zangenfeld.

Besuche

Wenn auch die Schausammlung im MKK zur Zeit nicht zugänglich ist, finden sich viele Besucher im Museum Am Westpark ein. Am 24. April 1999 kam z. B. Herr Louis VAN GASTEREN mit seiner Gattin aus Amsterdam angereist, um sich in der Bibliothek und der Studiensammlung Anregungen zu seinen Forschungsarbeiten zu holen. Herr van Gasteren versucht herauszufinden, inwieweit holländische Wasserbauer in Japan aktiv tätig gewesen waren. Er war übrigens daran beteiligt, daß dem "Amsterdamer Pegel" (NAP genannt) im neuen Amsterdamer Rathaus die Hand aufgelegt werden kann: NN ZUM ANFASSEN! Manche Besucher schauen nur mal so rein, leihen sich Bücher aus, sehen zu, wie die Briefmarkensammlung von JÜRGEN LAMPING EDV-gerecht aufgearbeitet wird, fragen nach der von WOLFGANG HOEBER betreuten Kartensammlung oder kommen zum Fachsimpeln. Jeder Besucher ist willkommen.

Wolfgang Hoeber, Jürgen Lamping, Manfred Gombel, Dr. Kurt Kröger

Einige der aktiv Tätigen im Museum Am Westpark, v. r. n. l.: Wolfgang Hoeber, Jürgen Lamping, Manfred Gombel, Dr. Kurt Kröger

Ausleihe

Im westfälischen Breckerfeld ist im Stadtmuseum eine Ausstellung über das Urkataster noch bis zum 26. September 1999 zu sehen, die PETER WEINBACH betreut. Der Förderkreis unterstützt die Ausstellung durch historische Instrumente als Leihgaben.

Neuerscheinungen

Die mit großer finanzieller Unterstützung des Förderkreises durchgeführten Vermessungsarbeiten an der Brücke von AsperadoslTürkei sind als Diplomarbeit vom Ruhrbezirksverein des VDI prämiert worden. Autoren waren die Studenten STEFAN HERMELING und MARTIN STITZ von der Universität/Gesamthochschule Essen; sie wurden von unserem Kuratoriumsmitglied Prof. Dr. PETER MESENSURG betreut. Die Diplomarbeit ist Bestand unserer Bibliothek. Über diese Arbeit wurde ausführlich berichtet in den Zeitschriften: Antike Welt 1/99, DER VERMESSUNGSINGENIEUR 2/99, CAMPUS (Uni Essen) Nr. 4/1999.

Brücke von Aspendos

Luftaufnahme der Brücke von Aspendos

Der Band 27 der Schriftenreihe des Förderkreises enthält die Referate des 7. Dortmunder Symposiums zur Vermessungsgeschichte "Wegbereiter in der deutschen Landesvermessung". Herausgeber: DR. KURT KRÖGER, erschienen beim Konrad Wittwer-Verlag.

Als Band 28 wird z. Z. der Nachdruck des von DR. HERBERT HEYDE verfaßten Buches "Die Höhennullpunkte der amtlichen Kartenwerke der europäischen Staaten und ihre Lage zu Normal-Null" bearbeitet. Er soll zur IN'I'ERGEO 1999 in Hannover vorliegen. MANFRED SPATA vom Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen hat in einem ausführlichen Nachwort den derzeitigen wissenschaftlichen Stand der Höhennullpunkt Probleme herausgearbeitet.

Persönliches

Der Präsident des Förderkreises, Prof. DR.-ING. HARALD LUCHT, wurde am 16. Juni 1999 in einer Feierstunde in seiner Dienststelle in Bremen in den Vorruhestand verabschiedet. Seine "Dienstzeit" im Förderkreis endet damit nicht.

Prof. Dr. Harald Lucht, Dr. Monika Teigel, Dr. Kurt Kröger

Zur Verabschiedung in Bremen dabei, v. r. n. l.: Prof. Dr. Harald Lucht, Dr. Monika Teigel, Dr. Kurt Kröger

Einen Tag vorher, am 15. Juni 1999, wurde die Schriftführerin des Förderkreises, FRAU MONIKA TEIGEL, an der Universität Dortmund mit ihrer Dissertation "Bodenordnung für Ausgleichsflächen. – Die Umlegung als Mittel des Verursacherprinzips" zum Dr.-Ing. promoviert.

DR. HANS-JOSEF PLATEN, Präsident des DVW und mehrjähriges Vorstandsmitglied des Förderkreises, wurde am 25. März 1999 der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Am 19. Juni 1999 wurde DR. CLEMENS WEISSGERBER 80 Jahre alt. Seinem Engagement und seiner Tatkraft verdankt der Förderkreis seine Entwicklung.

Kurzinformationen

Ältere Symposiumsbände, wie z. B. "Entwicklung der ländlichen Bodenordnung in NW" (19. 2. 1998) und "Recht und Vermessung" (15. 2. 1993) sind als Restexemplare beim Förderkreis zum Vorzugspreis von DM 15.- zu erwerben.

Nach wie vor ist das "Museumshandbuch" lieferbar. Anfragen und Bestellungen siehe Postanschrift.

stellt werden. Damit würde die Ära der 1921 gegründeten Bildungseinrichtung zu Ende gehen.

Neue Mitglieder

Landesverband der Vermessungsingenieure in Nordrhein-Westfalen, 48155 Münster
Ulrich Arnold, 44141 Dortmund
Guido Hestermeyer, 49134 Wallenhorst
Dirk Johanns, 51645 Gummersbach

Nach Presseberichten soll der Lehrbetrieb der Fakultät "Vermessungswesen" der Universität/Gesamthochschule Essen einge


Redaktionsschluß: 10. 08. 1999. Verantwortlicher Redakteur: Dr. Kurt Kröger,

Am Knie 2, 44309 Dortmund, Telefon und Fax (02 31 ) 25 50 04