Absage der „Vermessung im Bergbau“ in der 20. Dortmunder Museumsnacht

Die Corona-Pandemie schafft uns alle – auch die Kulturszene in Dortmund. Das lange Warten hat ein Ende – die 20. Dortmunder DEW21-Museumsnacht am 19. September 2020 darf stattfinden. Wohl aber sind einige Aktionsprogrammpunkte im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) abgesagt, weil ihre Durchführung wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nicht machbar ist.

Die Corona-Pandemie schafft uns alle – auch die Kulturszene in Dortmund. Das lange Warten hat ein Ende – die 20. Dortmunder DEW21-Museumsnacht am 19. September 2020 darf stattfinden. Wohl aber sind einige Aktionsprogrammpunkte im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) abgesagt, weil ihre Durchführung wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nicht machbar ist. Damit ist auch unser Programmpunkt mit der Außenpräsentation der „Vermessung im Bergbau“ abgesagt bzw. auf das nächste Jahr verschoben, teilt uns der Verantwortliche Ingo von Stillfried mit. Derzeit sind nur Führungen im MKK mit Personengruppen von maximal 10 Personen denkbar, bei denen die Teilnehmer sich auch in Listen eintragen müssen (siehe Mitt. 720)