100. Todestag von Albrecht Meydenbauer: Pionier der Photogrammetrie

Eine Ausstellung im Optik Industrie Museum Rathenow zum Themenjahr 2021 „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung“.

Der 15. November 2021 ist der 100. Todestag Albrecht Meydenbauers. Dieses Datum zum Anlass nehmend, hat das  Optik Industrie Museum Rathenow  ein Ausstellungs- und ein Schülerprojekt mit Begleitveranstaltungen unter dem Titel: „Albrecht Meydenbauer  -  Emil Busch  –  Pioniere der Photogrammetrie“ sowie einen Begleitband zur Ausstellung initiiert.

Die Ausstellungsschwerpunkte behandeln dasLeben und Wirken von Albrecht Meydenbauer (1834-1921), die Entwicklung der Photogrammetrie als wissenschaftlicher Messmethode, die Weitwinkelobjektive der Reihe „Pantoscop“ von Emil Busch (1820-1888) in Rathenow, ingenieurtechnische Voraussetzung für den Bau der Kameras. Gezeigt werden Meydenbauer-Aufnahmen im Dienst der Denkmalpflege an ausgewählten Beispielen; sie gehören zum historischen Erbe Meydenbauers im Bestand des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege.

Auf acht großen, variabel aufstellbaren Tafeln werden die fünf Ausstellungsthemen in Wort und Bild behandelt. Messbildfotografien, Fotografien und Archivalien von Albrecht Meydenbauer und Emil Busch sowie verschiedene Pantoscop-Objektive als auch eine Original-Messbildkamera aus der Schweizerischen Nationalbibliothek (Eidgenössisches Archiv für Denkmalpflege) werden ausgestellt. Die Ausstellung läuft bis 21. November im Optik Industrie Museum Rathenow.